CDU Stadtverband Rietberg
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-rietberg.de

DRUCK STARTEN


Archiv
24.02.2012, 14:45 Uhr
Kanalsanierung: Vierter Sanierungsabschnitt steht an
CDU-Fraktion zum Betriebsausschuss
In der jüngsten Sitzung des Betriebsausschusses der Stadt Rietberg haben der Zu­stand des Kanalnetzes und der nächste Sanierungsabschnitt auf der Tagesordnung gestanden. Das zu­ständige Ingenieurbüro Dr. Papadakis informierte den Ausschuss über den derzeiti­gen Stand und die anstehenden Maßnahmen. „Wir haben in Rietberg ein System von 235 Kilometern Schmutz- und Regenwasserkanälen und rund 6.400 Schächte“, erklärt Engel­bert Ottemeier, CDU-Ratsmitglied und Vorsitzender des Be­triebsausschusses. „Die Erst­untersuchung hat ergeben, dass rund 65 Prozent, also 150 Kilometer Kanal, schadhaft sind. Dabei entfallen die Hauptschäden auf die An­schlüsse und Muffenverbindungen.“
Engelbert Ottemeier
Seit Beginn der Arbeiten im Jahr 2008 sind 17 Kilometer des Kanalnetzes saniert und rund 3,2 Millionen Euro verbaut worden. „Dabei sind zunächst die beson­ders schweren Schäden beho­ben worden“, sagt Ottemeier. „In den nächsten Jahren sind nun die we­niger schweren Fälle dran.“ Für das gesamte Projekt sind insgesamt acht Milli­onen Euro eingeplant.
 
Im Jahr 2012 will die Stadt 500.000 Euro in die Kanalsanierung investieren. Dabei kon­zentrie­ren sich die Arbeiten auf die Stadtteile Neuenkirchen, Rietberg und Mastholte. Der Betriebsausschuss gab in seiner Sitzung grünes Licht für die Ausschreibung des vierten Sanie­rungsabschnittes. Seit dem 18. Februar findet die beschränkte Ausschrei­bung nach öffentli­chem Teilnahmewett­bewerb statt, um ein geeignetes Unternehmen für die Durchfüh­rung der Arbeiten zu finden. Die Sanierung selbst soll zwischen Juni und Ok­tober 2012 stattfinden.
 
Die Maßnahmen im Einzelnen: Sanierungen mittels Schlauchlining werden in Schmutz­wasser-Haltungen in der Straße Am Sennebach, der Andreasstraße, Bauer­kampstraße und Neuenkir­chener Straße durchgeführt. Sanierungen mittels Reparatur (Injektionsverfah­ren) werden in Schmutzwasser-Haltungen der folgenden Straßen aus­geführt: Bauerkamp­straße, Bödings­heide, Bogenstraße, Buchenweg, Bussardweg, Detmolder Straße, Eichen­weg, Lindenweg, Neuenkirchener Straße, Oststraße, Pap­pelweg und Rüschfeld. Die Hal­tungs­sanierungen finden ausschließlich im Stadtteil Neuen­kirchen statt. Schachtsanierun­gen werden in folgenden Berei­chen ausgeführt: Im Stadtteil Rietberg an vier Objekten in der Eberhard-Unkraut-Straße, in Neuenkirchen an sieben Objekten in der Neuenkirchener Straße und in Mastholte an vier Ob­jekten im Bereich des Pumpwerkes Langenberger Straße.
aktualisiert von Team Rietberg, 13.11.2013, 09:11 Uhr