CDU Stadtverband | Rietberg
 
Ortsverband Neuenkirchen - Aus Neuenkirchen
Übersicht | Drucken
Grünflächengestaltung für den Kreisverkehr - leider ohne Kastanie (03.04.2014)
 

Manchmal kommt es anders als man denkt…. Diese Redensart spiegelt genau das wieder, was wir in der Vergangenheit in dem Projekt Kreisverkehr beraten und diskutiert haben und was wir in der Sitzung des Bau-, Planungs- und Verkehrsausschusses am 03.04.2014 gehört haben.

Als ich bereits im letzten Jahr in die Verwaltung getragen habe, doch ein Baumgutachten zu erstellen, hatte ich weniger die Baumaßnahme „Kreisverkehr“ im Blick sondern eher die Fragestellungen, wie gesund ist der Baum, wie sieht es mit der Verkehrssicherheit aus und ist es sinnvoll, diesen Baum dauerhaft zu erhalten oder macht es Sinn, frühzeitig bzw. im Zuge der Baumaßnahme Kreisverkehr zukunftsorientiert für Ersatz zu sorgen.

Heute erklärte uns der Gutachter, dass der Baum durch die Baumaßnahme sehr stark beansprucht würde, so dass dieser in den kommenden Jahren gefällt werden müsste. Des Weiteren ist dieser Baum – wie die meisten Kastanienbäume – mit der Miniermotte befallen. Diese schädigt die Kastanie, so dass die Blätter bereits im späten Frühjahr eine braune Färbung annehmen und der Baum die Blätter auch verliert. Dadurch wird die Photosynthese gehindert, so dass der Baum geschwächt wird. Bereits im Sommer 2012 sind aus dieser Kastanie große Teile herausgebrochen.

Hierüber sind sicherlich viele Neuenkirchenerinnen und Neuenkirchener enttäuscht, denn diese Kastanie mit der Bank darunter ist schon ein Markenzeichen für Neuenkirchen. Auch ich finde das sehr, sehr schade.

Andererseits wünschen wir Neuenkirchener, und hier haben wir als CDU erfolgreich gearbeitet, dringend die Verkehrslösung.

Unseres Erachtens ist die heute vorgestellten und beschlossene Lösung für die Gestaltung der Grünflächen in dem Kreisverkehr / in diesem Bereich sehr gut. Vielleicht ein kleiner Trost auch für andere.

Vorausschauend ist es durchaus mit gutem Gewissen zu vertreten, hier für eine gute Ersatzlösung zu sorgen wie wir es derzeit z. B. notwendigerweise im Birkenpättchen mit der Anpflanzung neuer Birken abschnittsweise durchführen oder z. B. bei der diesjährigen Maibaumpflanzaktion zu den Neuenkirchener Maitagen, in der der kranke Ahorn vor dem Kolpinghaus ersetzt wird.

eingetragen von Team Rietberg, 13.01.2016, 07:59 Uhr
   

Suche
     
News-Ticker
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.09 sec. | 6973 Views