CDU Stadtverband Rietberg
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-rietberg.de

DRUCK STARTEN


Archiv
05.09.2012, 15:29 Uhr
Bärbel Diekhans: Das Zauberwort heißt „Bürgerportal“
Bürgermeisterkandidatin plant zentrale Internet-Plattform
Sonntags mal eben schnell ein Führungszeugnis beantragen oder nach Feierabend einen Vorschlag zur Haushaltsplanung der Stadt einbringen? Da landet man im Rathaus schon mal bei der Bandansage der Telefonzentrale oder steht vor verschlossener Tür. Ein Rathaus, das 24 Stunden lang für die Rietberger da ist, und das an sieben Tagen in der Woche, möchte Bärbel Diekhans etablieren. Wenn die CDU-Bürgermeisterkandidatin gewählt wird, heißt das Zauberwort „Bürgerportal“.
Plant ein Bürgerportal: Bärbel Diekhans mit Mehmet Mayadali und Julius Reineke.
Wie kann man durch moderne Informationstechnologie im Rathaus Abläufe effizienter realisieren und dadurch die Servicequalität für die Bürger erheblich erhöhen? Wie kann man Warte- und Bearbeitungszeiten verkürzen? Diese Fragen stellt sich die 45-Jährige. Immer mehr Menschen nutzen die umfangreichen Möglichkeiten des Internets. Einkäufe sowie zahlreiche Dienstleistungen sind rund um die Uhr möglich. „Deshalb muss auch die Verwaltung neue Wege gehen, um den Menschen in Rietberg die Möglichkeit zu geben, zum Beispiel unabhängig von den Öffnungszeiten des Rathauses Anträge zu stellen“, sagt sie. „Mit einem Bürgerportal hat die Verwaltung die Möglichkeit, ihre Dienstleistungen rund um die Uhr ihren Bürgern anzubieten.“ Jeder Interessierte bekommt dazu im Bürgerportal ein personalisiertes Bürger-Konto.
 
Diese zentrale Plattform bietet jede Menge Möglichkeiten. Sie kann nicht nur, aber auch als Informationssystem dienen, in dem alle Dienstleistungen der Verwaltung präsentiert werden. Ihre Funktion geht aber weit hinaus über die einer einfachen Homepage. Denn über die Bürgerplattform gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, Führungszeugnisse oder Bescheinigungen zu beantragen, online Gewerbe an-, um- und abzumelden, einen Müllbehältertausch zu beantragen, Hundesteuer an- und abzumelden, Vorschläge zum Haushalt oder zu Einsparmöglichkeiten zu machen (als Alternative zur Einführung eines Bürgerhaushaltes) oder Nachrichten mit Ansprechpartnern in der Verwaltung auszutauschen. Bei bestimmten Vorgängen erhält der Bürger Rückmeldungen über den aktuellen Bearbeitungsstand. Auch Wirtschaftsunternehmen erleichtert diese Plattform das Arbeiten, hier können zum Beispiel online Katasterauszüge beantragt werden.
 
„Insellösungen, unterschiedliche kleine Softwarelösungen, wahllos eingesetzt, sind oftmals unwirtschaftlich und binden Personalressourcen in der Verwaltung. Daher ist für mich ein Gesamtkonzept für die EDV-technischen Anwendungen von großer Bedeutung. In einem Bürgerportal können vorhandene EDV-Verfahren in den Fachabteilungen eingebunden werden“, fasst Bärbel Diekhans ihre Vorstellungen zusammen. Sie möchte in Rietberg ein Bürgerbeteiligungs-Portal schaffen, das sukzessive weiter aufgebaut wird und damit als langfristige Lösung eingesetzt werden kann und auf die Zukunft ausgerichtet ist.
aktualisiert von Team Rietberg, 13.11.2013, 09:07 Uhr