CDU Stadtverband | Rietberg
 
Archiv
20.06.2012, 22:52 Uhr | Übersicht | Drucken
CDU Rietberg nominiert Bärbel Diekhans zur Bürgermeisterkandidatin
Bürgermeisterwahl am 28. Oktober


Die CDU-Kandidatur für die Rietberger Bürgermeisterwahl am 28. Oktober steht fest. Auf der Mitgliederversammlung der Rietberger CDU ist die Neuenkirchener Ortsvorsteherin Bärbel Diekhans zur Bürgermeisterkandidatin gewählt worden. Zu Beginn der Veranstaltung zeigte sich der Stadtverbandsvorsitzende Dr. Michael Brinkmeier beeindruckt von der sehr guten Beteiligung an der Mitgliederversammlung: 208 der 514 Rietberger CDU-Mitglieder waren in die Westerwieher Gaststätte Seppel Kreuzheide gekommen, um ihre Stimme für ihren Bürgermeisterkandidaten oder ihre Bürgermeisterkandidatin abzugeben.


Foto
CDU-Stadtverbandsvorsitzender Dr. Michael Brinkmeier und die frisch nominierte Bürgermeisterkandidatin Bärbel Diekhans.
Zur Wahl standen die Kommunalbeamtin Bärbel Diekhans und der Rechtsanwalt Günter Höppner. Bei 207 gültigen Stimmen, null Enthaltungen und einer Nein-Stimme setzte sich Bärbel Diekhans mit 151 Stimmen gegen ihren Mitbewerber durch. Für Höppner votierten 55 Mitglieder. Zuvor hatten die beiden Kandidaten ihre Bewerbungsreden gehalten und sich danach den Fragen der Mitglieder gestellt.
 
Höppner bezeichnete in seiner Rede die Mitgliederversammlung mit Blick auf die Bürgermeisterwahl am 28. Oktober als „Halbfinalbegegnung“ der beiden Kandidaten. Er verwies auf seine langen kommunalpolitischen Erfahrungen seit dem Eintritt in die junge Union im Jahr 1975. Nach Auffassung des 56-jährigen finanzpolitischen Sprechers der CDU-Ratsfraktion geht es in der Politik darum, dass sich die besten Ideen durchsetzen. Höppner stellte die Sparsamkeit bei den öffentlichen Ausgaben in den Mittelpunkt seiner Rede und plädierte für die Vernetzung der Ortsteile sowie eine übergreifende Zusammenarbeit von Bürgern und Vereinen „mit Kopf, Herz und Hand“.
 
Diekhans bemerkte zu Beginn ihrer Rede, die Fußstapfen, die André Kuper hinterlasse, seien sicher keine kleinen. „Aber warum soll dort nicht auch ein Damenschuh der Größe 37 hineinpassen?“, so Diekhans. In ihrer Rede beschäftigte sich die Neuenkirchener Ortsvorsteherin mit den Themen Bildungspolitik und Schullandschaft, sowie der Finanz- und Haushaltspolitik. Besonders am Herzen liegen ihr das ehrenamtliche Engagement und das Vereinsleben in der Stadt. Im Fall ihrer Wahl zur Bürgermeisterin will Diekhans das Thema Wirtschaftsförderung im Rathaus zur Chefsache machen.
 
„Ich bin gerührt, mit diesem Ergebnis habe ich im Leben nicht gerechnet“, war die erste Reaktion der frisch gekürten Bürgermeisterkandidatin auf das überzeugende Wahlergebnis. Brinkmeier zeigte sich nach der Wahl zuversichtlich, dass bei der Bürgermeisterwahl am 28. Oktober auch die Rietberger Bürgerinnen und Bürger Diekhans mehrheitlich das Vertrauen schenken werden. „Bärbel Diekhans ist ein sympathischer Mensch mit viel Erfahrung in der Kommunalpolitik und der öffentlichen Verwaltung“, so Brinkmeier über die CDU-Kandidatin.
 
Die 45-jährige Kommunalbeamtin des gehobenen Dienstes ist römisch-katholisch und wohnt mit ihrem Mann Reinhard Diekhans und ihrem 14 Jahre alten Sohn in Neuenkirchen. Von 1983 bis 2010 hat sie beruflich beim Kreis Gütersloh in der IT-Abteilung Steuerungsaufgaben für die gesamte Verwaltung wahrgenommen. Seit 2010 arbeitet sie bei der INFOKOM, die nach einer Fusionierung als regio iT GmbH firmiert. Hier ist sie als Beauftragte der Geschäftsführung für das Qualitätsmanagement verantwortlich.
 
Ebenso wie durch ihre beruflichen Stationen sieht sich Diekhans durch ihr vielfältiges politisches und ehrenamtliches Engagement gut für den Bürgermeisterposten gerüstet: Seit 2008 ist sie Mitglied der CDU und seit 2009 Mitglied des Rietberger Stadtrates. Hier ist sie gemeinsam mit Irmgard Bartels als schulpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion tätig und Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss. Darüber hinaus ist Diekhans als sachkundige Bürgerin im Schul-, Kultur- und Sportausschuss des Kreises aktiv. Seit Januar 2011 ist sie Ortsvorsteherin des Stadtteils Neuenkirchen. Neben weiteren ehrenamtlichen Funktionen ist die CDU-Kandidatin Vorsitzende der Schulpflegschaft der städtischen Realschule Rietberg und zweite Vorsitzende der Kreisschulpflegschaft Gütersloh. Als Hobbies gibt Diekhans ihre Freunde, Yoga, Nordseeinseln und Vereinsleben an.


| Team Rietberg, 13.11.2013, 09:09 Uhr

   

Suche
     
News-Ticker
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.21 sec. | 20593 Views