CDU Stadtverband | Rietberg
 
News
10.10.2017
Wer wird fürs Parkhaus zur Kasse gebeten?
CDU-Stellungnahme im Rietberger Stadtanzeiger

Im Rahmen der CoC-Planungen ist ein städtisches Parkhaus am Torfweg vorgesehen. Mit Kosten bis zu 4 Mio. EUR ist zu rechnen. Wer soll dieses Parkhaus bezahlen und brauchen wir es wirklich? Diese Frage wirft unser Fraktionsvorsitzender Marco Talarico im aktuellen Rietberger Stadtanzeiger auf.


29.09.2017
10,5 Millionen Euro für die Kitas im Kreis Gütersloh
Kita-Träger-Rettungspaket des Landes

Die CDU-geführte Landesregierung hat den Notstand bei der Finanzierung der Kinderbetreuung erkannt. Mit einer Einmalzahlung an die Jugendämter wird den Trägern kurzfristig und unbürokratisch unter die Arme gegriffen, um drohende Kita-Schließungen zu verhindern und damit unweigerlich entstehende Belastungen für die Kommunen zu vermeiden. Insgesamt werden auf diesem Weg 500 Millionen Euro in die Kita-Landschaft investiert. Von dieser Sofortmaßnahme profitiert das Jugendamt des Kreises Gütersloh mit insgesamt 5.463.330 Euro. Ihm gehören die Städte und Gemeinden Borgholzhausen, Halle, Harsewinkel, Herzebrock-Clarholz, Langenberg, Rietberg, Schloß Holte-Stukenbrock, Steinhagen, Versmold und Werther an. Das selbständige Jugendamt der Stadt Gütersloh bekommt 3.003.180 Euro. Auf die ebenfalls selbständigen Jugendämter von Rheda-Wiedenbrück und Verl entfallen 1.315.250 beziehungsweise 736.820 Euro. Damit kommen den Kitas im Kreis Gütersloh insgesamt 10.518.580 Euro zugute.



24.09.2017
Ralph Brinkhaus holt das Direktmandat
Mit 46,45 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt

Ralph Brinkhaus hat bei der Bundestagswahl erneut das Direktmandat im Kreis Gütersloh geholt. Brinkhaus bekam 46,45 Prozent der Erststimmen. Damit ließ er seine Herausforderin Elvan Korkmaz von der SPD weit hinter sich, die auf 27,83 Prozent kam und konnte seinen Erststimmenvorsprung sogar noch um rd. 2 Prozentpunkte ausbauen. Brinkhaus’ Ergebnis der letzten Wahl im Jahr 2013 hatte bei 50,46 Prozentpunkten gelegen. Bei den Zweitstimmen kam die CDU auf 38,22 Prozent, was einem Rückgang um 8,14 Prozentpunkte entspricht. 




01.09.2017
Klares Plädoyer für die Nutztierhaltung
Ralph Brinkhaus und Maria Flachsbarth besuchen Milchviehbetrieb in Rietberg-Varensell

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Ralph Brinkhaus (CDU) war die Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Maria Flachsbarth, zu Gast im Kreis Gütersloh. Auf dem Hof von Wenzel Schwienheer in Rietberg-Varensell tauschte sie sich im Fachgespräch mit Vertretern der Landwirtschaft über agrarpolitische Themen aus. „Mir geht es darum, dass wir über die Agrarpolitik im Dialog bleiben, vor allem auch über die kritischen Aspekte“, erklärte Brinkhaus zum Hintergrund des Gesprächs. „Für uns vor Ort ist dies besonders wichtig, immerhin sind im Kreis Gütersloh 55.000 Hektar des Kreisgebietes landwirtschaftliche Flächen.“



29.08.2017
Ralph Brinkhaus und Hendrik Wüst besichtigen die neue A 33
Lob von NRW-Verkehrsminister für Unterstützung des Bundes

Der heimische Bundestagsabgeordnete Ralph Brinkhaus hat sich mit NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst in Halle getroffen, um sich gemeinsam über die neu fertiggestellten Bauabschnitte der A33 zu informieren. Bei dem Treffen dabei waren CDU-Vertreter aus den angrenzenden Kommunen sowie der Landtagsabgeordnete Raphael Tigges. Wüst und Tigges waren zuvor nach einem Termin in Gütersloh über die fertige aber noch nicht eröffnete A 33-Trasse von Ummeln zur zukünftigen Abfahrt Alleestraße nach Halle gefahren.


29.08.2017
Raphael Tigges mit Hendrik Wüst in Friedrichsdorf
NRW-Verkehrsminister spricht mit Bürgerinitiative über Ortsumgehung

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Raphael Tigges hat der neue nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst in Friedrichsdorf mit ca. 50 Bürgern über die Planungen zur Ortsumfahrung gesprochen. Überwiegend waren es Angehörige der Bürgerinitiative „Pro Umgehungsstraße“, rund um ihren Sprecher Josef Außendorf. „Wir Friedrichsdorfer versuchen schon lange, einen Termin mit einem Verkehrsminister zu bekommen, bisher vergeblich“, berichtete dieser bei dem Treffen an der viel befahrenen Kreuzung Avenwedder, Paderborner, Windelsbleicher und Brackweder Straße.


04.08.2017
Technik von morgen kommt aus Verl
Peter Tauber und Ralph Brinkhaus bei Beckhoff Automation

Einen Blick in die Zukunft des intelligenten Maschinenzeitalters haben jetzt der CDU-Generalsekretär Peter Tauber und der heimische Bundestagsabgeordnete Ralph Brinkhaus geworfen. Beim Unternehmen Beckhoff Automation, das auf Automatisierungs- und Steuerungstechnik spezialisiert ist, besprachen sie mit Geschäftsführer Hans Beckhoff die Zukunft der so genannten „Industrie 4.0“. Mit dabei waren Kommunalpolitiker aus der Stadt Verl und dem Kreis Gütersloh sowie Ingenieure des Unternehmens.


13.07.2017
CDU-Fraktion fragt nach Planungsfortschritt bei Kreisstraße 29
Verkehrs- und Straßenausschuss

An der Kreisstraße 29 am Hengeberg in Halle sind jüngst Ausbesserungsarbeiten vorgenommen worden. Das Anbringen von neuem Asphalt an den abgefahrenen Rändern zwischen dem Kreisverkehr Grüner Weg und der Kreuzung Teichstraße wirft bei der CDU im Kreistag Fragen auf. Darum hat die CDU-Kreistagsfraktion für die nächste Sitzung des Verkehrs- und Straßenausschusses im September eine Anfrage zum Planungsfortschritt an der K 29 gestellt. Bei einem Pressetermin vor Ort haben der Vorsitzende des Verkehrs- und Straßenausschusses, Bernhard Altehülshorst, sowie die Haller Kreistagsmitglieder Elke Hardieck und Detlev Kroos über den Hintergrund der Anfrage informiert.



05.07.2017
Norwegischer Wasserkraftstrom wirklich 100% Öko?
CDU fordert Transparenz bei Deklaration und Annahmen der Kundenentwicklung

Im Hinblick auf die beabsichtigte Gründung der Stadtwerke Rietberg/Langenberg mit den Stadtwerken Soest stellt sich die spannende Frage, ob die Stadtwerke Soest demnächst Ökostrom oder konventionellen Strom liefern. In ihrem eigenen Stromvertriebsbereich werben die Stadtwerke Soest damit, dass sie an Privatkunden 100 % Ökostrom aus Wasserkraftwerken liefern. Die Herkunft des Ökostroms aus Wasserkraft wird mit Norwegen angegeben. Man darf davon ausgehen, dass auch den Rietberger Kunden ein ähnliches Produkt angeboten wird.


27.06.2017
Gründung von Stadtwerken: Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
Gemeinsame Stellungnahme des CDU-Stadtverbandes Rietberg und der CDU–Fraktion Rietberg

Nach einer europaweiten Ausschreibung hat nur ein einziger Interessent, nämlich die Stadtwerke Soest, ein Angebot abgegeben. Das ist ernüchternd, insbesondere da vollmundig eingeredet wurde, dass Rietberg mit Langenberg einen attraktiven Markt bilden würde. Hiervon kann nun überhaupt nicht mehr die Rede sein. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, dass die Stadtwerke Soest nicht nur alleiniger Anbieter sind, sondern auch der Wunschpartner der Verwaltung.


   


Suche
     
News-Ticker
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
0.16 sec. | 95639 Views