CDU Stadtverband | Rietberg
 
News
03.04.2018, 08:03 Uhr | Übersicht | Drucken
„Ich möchte Bürgermeister aller Rietberger sein“
Christian Schiwiaka ist Kandidat der CDU für das Bürgermeisteramt in Rietberg

Die CDU Rietberg nominiert Christian Schiwiaka für das Amt des Bürgermeisters in Rietberg. Auf einer Pressekonferenz am 3. April stellten CDU-Stadtverbandsvorsitzender Bernhard Altehülshorst und CDU-Fraktionsvorsitzender Marco Talarico begeistert den 48-jährigen Wahl-Rietberger als Kandidaten der CDU Rietberg vor. Der politische Senkrechtstarter versprach einen engagierten und ideenreichen Wahlkampf: „Alternativlos gibt es mit mir nicht! Die Lust, über politische Alternativen zu diskutieren, möchte ich schon im Wahlkampf neu entfachen.“

Diplom-Verwaltungsbetriebswirt Christian Schiwiaka
 
Christian Schiwiaka ist verheiratet, aktuell wohnhaft an der Danziger Straße und stammt gebürtig aus Rheda. Zurzeit arbeitet er als Leiter Controlling bei der Deutschen Bahn AG beim Signalwerk in Wuppertal und kennt sich bestens mit großen Ausschreibungen aus. Altehülshorst: „Als Diplom-Verwaltungsbetriebswirt vereint Christian Schiwiaka sowohl die Verwaltungs- als auch die betriebswirtschaftliche Sicht. Beruflich hat er über Jahre den Wandel einer Behörde zum Dienstleister mitgestaltet.“ Dies sehe die CDU in Rietberg als große Chance für Rietberg.

Fraktionschef Marco Talarico ergänzt: „Christian Schiwiaka ist ein ausgewiesener Finanzfachmann, der sowohl Verwaltungsabläufe kennt und somit optimieren, als auch zukunftsweisende Entscheidungen unter betriebswirtschaftlichen Aspekten prüfen und beurteilen kann. Dies kann im Hinblick auf die großen Baustellen der Stadt, wie dem Umbau des Schulzentrums, für Rietberg nur von Nutzen sein.“ Darüber hinaus sei der Kandidat ausgesprochen sympathisch.

Christian Schiwiaka stellte erste politische Leitlinien vor, die er als Bürgermeister verwirklichen möchte. Er sei angetreten, um offene Baustellen in der Stadtentwicklung zu schließen. Dabei sei es sein Selbstverständnis, die Ausgaben kritisch zu hinterfragen und Steuer- sowie Abgabenerhöhungen zu vermeiden.

Ein weiteres Anliegen sei es zudem, politische Entscheidungsprozesse für die Bürger aus allen sieben Ortsteilen transparenter und nachvollziehbarer zu machen und so Vertrauen zurückzugewinnen: „Als Bürgermeister möchte ich integrativ wirken und der Bürgermeister aller Rietberger sein.“ Als politisch interessierter Bürger könne er nicht nachvollziehen, warum konstruktive politische Vorschläge immer wieder ins Leere liefen, nur weil sie von der CDU kommen. Beispielhaft nannte er das Parkplatzkonzept der CDU oder den CDU-Antrag, im Ratssaal zusätzliche Beamer aufzustellen, um so die Bürgerbeteiligung zu verbessern.

Talarico, Altehülshorst und Schiwiaka betonten einstimmig, die Zusammenarbeit zwischen dem Bewerber und der Rietberger CDU gestalte sich wertschätzend, vertrauensvoll und fruchtbar: „Wir freuen uns auf die kommenden Monate, in denen wir Christian Schiwiaka mit seinen politischen Überzeugungen, Zielen und Ideen bekannt machen werden.“

aktualisiert von Team Rietberg, 19.04.2018, 13:17 Uhr

   


Suche
     
News-Ticker
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
0.08 sec. | 96678 Views