Neujahrsempfang der CDU Neuenkirchen

„In Neuenkirchen tut sich was!“

Teilnehmer beim Neujahrsempfang der CDU
Teilnehmer beim Neujahrsempfang der CDU

Zum traditionellen Neuenkirchener Neujahrsempfang konnte CDU-Ortsvorsitzender Andreas Dreier jetzt zahlreiche Vertreter aus Vereinen und Bürgerschaft begrüßen. Gemeinsam konnte man auf das neue Jahr anstoßen, Entwicklungen im Ort Revue passieren lassen und den Blick nach vorn richten.


Zunächst hat die Vorsitzende der Caritaskonferenz Neuenkirchen und Trägerin der Verdienstmedaille der Stadt Rietberg Elisa Kentrup über aktuelle Zahlen der lokalen Flüchtlingspolitik berichtet. Vor allem aber setzte sie einen Schwerpunkt bei den Herausforderungen, die sich bei der Integration der Flüchtlinge stelle. Sie regte an, ob das Fest der Kulturen nicht neu aufgelegt werden könne. Meinolf Hillemeier von der Tus Westfalia Neuenkirchen wusste über Neuigkeiten beim Projekt „Kunstrasenplatz“ zu berichten. Nachdem der Platz nun (unter großer ehrenamtlicher Beteiligung) erfolgreich angeschafft und verlegt wurde, gibt es nun noch einige Dinge im Bereich der Pflege und Unterhaltung zu klären. Unter anderem sei noch kein Pflegevertrag geschlossen, was aber für die Instandhaltung sehr wichtig sei. Wenzel Schwienheer vertrat Dominik Hesse und Dennis Rehbock von der Glasfaserinitiative Neuenkirchen. Gemeinsam setze man sich dafür ein, die erforderlichen 40% der Vertragsabschlüsse bei der Helinet zu erreichen, um sich das schnelle Glasfaser-Internet in Neuenkirchen zu sichern. Dieter van Pels informierte über die Idee des „kleinen Gesellen“ und forderte die Teilnehmer mit einem Augenzwinkern auf, rege vom Schluck Gebrauch zu machen. Denn der eigens erfundene Kräuterschnaps diene schließlich einem guten Zweck: dem Neubau des Kolpinghauses. Außerdem erinnerte Meinolf Beckhoff vom CDU-Vorstand an den CDU-Ortsrundgang vom 05.01.2019 „Meine Heimat? Neuenkirchen“. Man habe mit dem Rundgang spannende Einblicke in zuvor unbekannte Ecken Neuenkirchens erhalten. Insbesondere das noch zu sanierende Gebäude der alten Möbeltischlerei am Diekamp sowie die bereits restaurierte Gewerbefläche von Elektro Tannhäuser und Zentrale Autoglas sei für fast alle Teilnehmer Neuland gewesen. Zuletzt erläuterte CDU-Fraktionsvorsitzender Marco Talarico aktuelle Themen der Rietberger Politik und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Dr. Christian Brockschnieder informierte über für 2019 laut Haushaltsplan vorgesehene Investitionen in Neuenkirchen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben