CDU pflanzt vierten Apfelbaum im Gartenschaupark

Ortsverband Rietberg

Von links: Frank Schnatmann, Helmut Kammermann, Bertwald Adrian, Cosimo Manca und Park-Geschäftsführer Peter Milsch
Von links: Frank Schnatmann, Helmut Kammermann, Bertwald Adrian, Cosimo Manca und Park-Geschäftsführer Peter Milsch
Zum Tag des Baumes wurde der Bestand an alten Apfelsorten um einen „Wiedenbrücker Apfel“ oder auch „Schöner aus Wiedenbrück“ erweitert. Diese Sorte wurde um 1900 von der Wiedenbrücker Baumschule Dürbusch gezüchtet, wusste Park-Geschäftsführer Peter Milsch zu berichten. „ Nun sind es schon vier Apfelbäume, die wir gepflanzt haben“, so Frank Schnatmann, Vorsitzender des CDU Ortsverbandes Rietberg, „das sieht schon recht ordentlich aus“,  so Schnatmann weiter.

Es werden nur „Alte Sorten“ von der CDU gepflanzt. Es sei besonders schön, dass es dieses Mal eine lokale Sorte aus Wiedenbrück geworden sei.

Alte Sorten sind besser verträglich als die modernen Apfelsorten, da Sie ein viel geringeres Potential haben Allergien auszulösen. Im gewerblichen Obstanbau spielen diese Sorten leider keine Rolle mehr. Umso wichtiger sei es der CDU gerade diesen Sorten einen Standort im Park zu geben. „ Die bisher gepflanzten Sorten sehen sehr gut aus und sind prima angewachsen“ so Frank Schnatmann.

Nächstes Jahr soll dann Baum Nr. fünf folgen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben