Brinkhaus hält leidenschaftliches Plädoyer für Zusammenhalt der Gesellschaft

CDU-Sternrundfahrt mit Bericht aus Berlin

CDU-Stadtverbandsvorsitzender Christian Brockschnieder begrüßte Ralph Brinkhaus MdB zum Bericht aus Berlin
CDU-Stadtverbandsvorsitzender Christian Brockschnieder begrüßte Ralph Brinkhaus MdB zum Bericht aus Berlin
 Die CDU muss sich für das Wohl aller Menschen einbringen und den Zusammenhalt der Gesellschaft als wichtigstes Ziel haben. Das stellte der heimische Bundestagsabgeordnete Ralph Brinkhaus bei einem „Bericht aus Berlin“ heraus, den der CDU Stadtverband Rietberg organisiert hatte. Zuvor waren die sieben CDU-Ortsverbände zahlreich zur Sternradtour in Richtung Rietberger Schützenheim aufgebrochen.

Vor rund 150 CDU-Mitgliedern und Interessenten konnte der CDU-Vorsitzende Dr. Christian Brockschnieder einen gut gelaunten Vorsitzenden der CDU-Bundestagsfraktion begrüßen. Der 51-jährige analysierte die Herausforderung eines veränderten Parteiensystems und stellte fest, die CDU tue gut daran, sich in der Koalition weiter auf Sachthemen zu konzentrieren und Ergebnisse zu liefern. Die Politik müsse hierbei unterschiedliche Interessen ausbalancieren. Es gelte, bei Entscheidungen stets wirtschaftliche, soziale, sicherheitspolitische und ökologische Aspekte zu berücksichtigen und im Gleichgewicht zu halten.
 
Anschließend diskutierten die Teilnehmer mit Brinkhaus aktuelle Themen wie den Aufstieg Chinas als Wirtschaftsmacht und wie Deutschland darauf reagieren könne. Auch beim Brexit war die Expertise des Bundestagsabgeordneten gefragt. Viele CDU-Mitglieder wünschten sich eine Wiederholung der Sternradtour im nächsten Jahr.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben