Erster Rietberger Schnatgang ein voller Erfolg!

CDU und Heimatverein Rietberg gemeinsam unterwegs

Teilnehmer des ersten Rietberger Schnatgangs
Teilnehmer des ersten Rietberger Schnatgangs

Besser konnten die Voraussetzungen für den ersten Rietberger Schnatgang nicht sein, tolles Wetter, gute Stimmung, eine hohe Teilnehmerzahl und eine hervorragende Organisation.


Der CDU-Ortsverband und der Heimatverein Rietberg haben gemeinsam am 27.09.2019 zum 1. Schnatgang eingeladen. Zwei Gruppen wurden von Marco Talarico, dem Fraktionsvorsitzenden der CDU und Dr. Michael Orlob, 2. Vorsitzender des Heimatvereines geleitet.

Sie wussten mit fundiertem Wissen und so manch einer Anekdote die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen.

Startpunkt für die über 40 Teilnehmer waren die Bildstöcke am Johannesweg. Diese sind ein einzigartiges historisches Denkmal wussten die beiden zu Berichten. Die Bildstöcke erzählen die Geschichte des Heiligen Johannes v. Nepomuk. Weiter ging es zur Johanneskapelle, die viele Teilnehmer noch nicht von innen gesehen hatten. Wer sie von innen gesehen hat, versteht auch sofort, warum sie im städtischen Besitz bleiben muss. Das Geld für die Restaurierung ist gut angelegt, waren sich die Teilnehmer einig. Weiter ging es mit den Fahrrädern in Richtung Grenzstein Nr. 17. Dieser steht mitten auf einem Acker und markiert die Grenze zwischen Rietberg und Westenholz.

Die Landwirtin hatte extra eine Schneise in ihren Ackersenf gemäht, damit die Teilnehmer gut zum Grenzstein gelangen konnten. So ein Grenzstein aus dem 1800 Jahrhundert ist eine imposante Erscheinung und ist weithin sichtbar.

Frank Schnatmann, Vorsitzender des CDU Orstverband Rietberg kündigte an, dass im nächsten Jahr der Startpunkt für den zweiten Rietberger Schnatgang an eben diesem Grenzstein sein wird. „Dann gehen wir von Grenzstein zu Grenzstein und ohne festes Schuhwerk geht dann nichts“ so Schnatmann weiter.

Anschließend wurde der erste Rietberger Schnatgang bei Würstchen, Salaten und Kaltgetränken bei der Firma Hark Tiefbau beendet.

Fast alle Teilnehmer haben sich in eine Liste eingetragen, damit sie direkt zum 2. Rietberger Schnatgang eingeladen werden. Das sagt doch wohl alles darüber aus, wie es den Teilnehmern gefallen hat.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben