CDU Neuenkirchen stellt Weichen für die Kommunalwahlen im September

Mitgliederversammlung

Die Kandidaten für die Kommunalwahlen im September 2020 hat jetzt der Vorstand der CDU Neuenkirchen auf einer Mitgliederversammlung vorgestellt. Neben den zwei aktuellen Ratsvertretern Dirk Bunger und Dr. Christian Brockschnieder, wartet der Ortsverband mit zwei Neueinsteigern auf: Barbara Westermann und Dieter van Pels möchten erstmalig für den Rat kandidieren und dort die Belange der Neuenkirchener vertreten.

Entsprechend gut gelaunt stellte der Ortsvorsitzende Andreas Dreier die Planungen des Ortsverbands vor: „Wir sind stolz, dass wir den Wählern vier so sympathische und engagierte Kandidaten zur Wahl stellen können. Ich bin überzeugt, dass die vier als Team für Neuenkirchen gemeinsam mit unserem Vorstandsteam richtig gut harmonieren und wir gemeinsam vieles bewegen können.“ Ziel müsse es sein, die tolle Entwicklung Neuenkirchens fortzuführen und weiter zu gestalten.

Neben den baulichen Veränderungen im Ortskern spielt dabei für den CDU-Ortsverein der dörfliche Zusammenhalt und die Stärkung des Ehrenamts eine herausragende Rolle. Daher unterstützen die Christdemokraten Ortsvorsteher Michael Streiß bei seinen Plänen, die Maitage neu aufzulegen und so Begegnung im Ort zu ermöglichen. Dirk Bunger dazu: „Ich finde die Idee klasse, die Maitage in 2020 in kleinerem Rahmen zu gestalten und dies zur Vorbereitung eines neuen Konzepts in 2021 zu nutzen.“ Gleichzeitig regte er an, die Dorfgemeinschaft bei der Neuausrichtung weiter zu beteiligen und im Rahmen der Namensfindung einen Wettbewerb auszuloben, um kreative Vorschläge für den Neustart einzuholen.
 
Neben der Maikirmes möchte die CDU Neuenkirchen auch Ausrufezeichen bei der Verkehrssicherung, insbesondere für Fußgänger und Radfahrer, setzen. Hier stellte Christian Brockschnieder Ideen für Maßnahmen an der Langen Straße vor, die man gemeinsam mit engagierten Bürgern entwickelt habe. Auch Bauplätze sollen nach dem Willen der CDU zukünftig entwickelt werden, indem freie Flächen in bestehenden Siedlungen nachverdichtet werden. Im Rahmen der Kommunalwahlen setze man auf den Kontakt zu den Bürgern, durch Gespräche sowie durch Veranstaltungen wie einen Ortsrundgang im Mai.
 
Zu den Kandidaten: Dirk Bunger ist 49 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Prokurist und Verkaufsleiter in einem mittelständischen Unternehmen und hatte 2014 sein Ratsmandat direkt geholt. Der 34-jährige Dr. Christian Brockschnieder arbeitet als Prozessmanager in Bielefeld. Er ist verheiratet, hat eine zweijährige Tochter und war 2016 die Nachfolge im Rat für Meinolf Hell angetreten. Barbara Westermann ist 56 Jahre alt und ebenfalls verheiratet. Beschäftigt ist sie bei der Stadt Paderborn als Sachgebietsleiterin „Labor, Gewässerschutz, Abfall und Gefahrstoffe“. In der Rietberger Kommunalpolitik bringt sie ihre Fachkenntnis seit einigen Jahren im Betriebsausschuss ein. Politischer Quereinsteiger ist der 49-jährige Dieter van Pels. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und arbeitet bei dem Rietberger Unternehmen AKE. Ortsbekannt ist er durch sein Engagement in der KKGN und in anderen örtlichen Vereinen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben